Exotische Spinne legt Einkaufsmarkt lahm

+
Eine solche Bananenspinne hat einen Supermarkt in Bexbach lahmgelegt

Homburg - Schock in einem Einkaufsmarkt: Eine große exotische Spinne war als blinder Passagier in einer Bananenkiste nach Deutschland eingereist. Der gesamte Supermarkt musste gesperrt werden.

Eine große exotische Spinne hat am Freitag einen Einkaufsmarkt im saarländischen Bexbach lahmgelegt. Das achtbeinige, vermutlich giftige Tier saß in einer Bananenkiste und floh beim Auspacken der Früchte, teilte die Polizei in Homburg am Freitag mit. Es handle sich “mit hoher Wahrscheinlichkeit“ um eine giftige Bananenspinne, die bis zu 13 Zentimeter groß werden kann. Die Spinne krabbelte unter ein Regal und blieb spurlos verschwunden. Der Einkaufsmarkt wurde geräumt, Schädlingsbekämpfer wurden alarmiert. Doch auch ein Experte des nahen Zoos in Neunkirchen konnte das exotische Tier nicht aufstöbern.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.