Rettungshubschrauber im Einsatz

Explosion in Berliner Geschäftsgebäude: Mehrere Verletzte

Bei einer Explosion in einem Geschäftsgebäude sind am Donnerstagmorgen drei Menschen in Berlin-Zehlendorf schwer verletzt worden.

Berlin - Bei einer Explosion in einem Geschäftsgebäude in Berlin sind am Donnerstagmorgen drei Menschen schwer verletzt worden. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr mitteilte. Die Polizei ging ersten Erkenntnissen zufolge nicht von einer Straftat aus. Ein Sprecherin erklärte, das Unglück sei „höchstwahrscheinlich“ auf den falschen Gebrauch einer Gasflasche zurückzuführen.

An dem dreistöckigen Haus im Stadtteil Zehlendorf seien durch die Wucht der Detonation die Scheiben zerborsten, schilderte der Feuerwehr-Sprecher. Die Verletzten wurden demnach vor dem Gebäude gefunden. Die Identität der Opfer war noch unklar. In dem Gebäude selbst wurden nach ersten Angaben der Feuerwehr keine weiteren Menschen gefunden. Unter anderem befinde sich in dem Gebäude eine Bar, hieß es.

Lesen Sie auch: Wahnsinn bei Ed-Sheeran-Konzert in Hamburg: Hunderte Fans müssen behandelt werden

Neue Meldung vom 6. August 2018

In Italien hat sich ein schweres Unglück ereignet. Die Explosion eines Lastwagens in Bologna hat die Stadt erschüttert. 

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Britta Pedersen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.