US-Kraftwerk explodiert: Mindestens fünf Tote

+
"Überall Leichen!" So berichtet der US-Nachrichtensender Fox News auf seiner Homepage über die Kraftwerks-Explosion.

Middletown - Bei einer heftigen Explosion in einem Kraftwerk in Middletown (US-Staat Connecticut) sind nach Medienberichten mindestens fünf Menschen getötet worden.

Zwölf Menschen wurden zudem verletzt, wie die Behörden in der Stadt Middletown mitteilten. Dutzende Kranken- und Feuerwehrwagen rasten zum Einsatzort. Die genauen Umstände waren zunächst unklar. Den Angaben zufolge ereignete sich die Explosion in einem im Bau befindlichen Kraftwerk des Unternehmens Kleen Energy Systems. Auf dem Gelände seien große Mengen Erdgas gelagert worden.

Nach Angaben der Feuerwehr befanden sich zum Zeitpunkt der Explosion in Middletown im US-Staat Connecticut 50 Menschen in dem Kraftwerk. Teile des Gebäudes seien buchstäblich in die Luft geflogen, sagte der stellvertretende Feuerwehrchef von Middletown, Al Santostefano. Das Hauptgebäude der Anlage sei dem Erdboden gleichgemacht worden, hieß es weiter. Die Detonation in Middletown sei so heftig gewesen, dass Menschen noch in 20 Kilometern Entfernung ein Erdbeben vermutet hätten.

Nach der Explosion brach ein Feuer aus, die Rauchwolke war kilometerweit sichtbar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.