Was für ein Schock!

Extrem giftiger Skorpion sticht Frau in Hamburger Hotel

+
Der vier Zentimeter lange Sandskorpion hat eine Frau in einem Hamburger Hotel gestochen.

Hamburg - Das Gift von einem Skorpion kann tödlich sein. Eine Frau in einem Hamburger Hotel hat jedoch blitzschnell reagiert, als sie plötzlich einen stechenden Schmerz an ihrem Fuß spürte.

Die Frau wollte am Donnerstagmorgen in ihren Schuh schlüpfen, als sie einen stechenden Schmerz spürte, wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte. 

Als sie dann ihren Schuh ausschüttelte, kam ein Skorpion zum Vorschein. Geistesgegenwärtig stellte die Frau noch ein Glas über das Tier, so dass es nicht flüchten konnte.

Extrem giftiger Skorpion

Notfallsanitäter und ein Notarzt gaben der Frau umgehend antiallergische Medikamente. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Woher der Skorpion stammte und wie er in den Schuh gelangte, war den Angaben zufolge völlig unklar. Bei dem etwa vier Zentimeter langen Tier handelt es sich offenbar um einen Sandskorpion, der in Nord- und Mittelamerika vorkommt und dessen hochgiftiger Stich - je nach Giftmenge - sogar tödlich enden kann. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Skorpion wurde vorerst in einem Tierheim untergebracht.

Die kuriosesten Fundstücke aus Hotelzimmern 

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.