Facebook-Party

150 ungebetene Gäste: 15-Jährige ruft Polizei

Kronberg - Weil ihre Party mit 150 großteils ungebetenen Gästen zu eskalieren drohte, hat eine 15-Jährige in Hessen die Polizei gerufen.

In Abwesenheit der Eltern hatte das Mädchen am Samstagabend eigentlich nur ein paar Freundinnen zu sich nach Hause eingeladen, doch via Online-Plattform Facebook und dem Handyprogramm WhatsApp verbreitete sich die Einladung. Als immer mehr ungebetene Gäste erschienen, rief das verzweifelte Mädchen die Polizei.

Die größten Facebook-Partys

Die größten Facebook-Partys

Während der Räumaktion von rund 20 Beamten kam es zu Randalen, Flaschen flogen. Nach Polizeiangaben entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.