Gegen Anleger geprallt

Fährschiff-Unglück bei Amrum - Bilder

1 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
2 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
3 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
4 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
5 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
6 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
7 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
8 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.
9 von 9
Ein Fährschiff ist im Hafen von Amrum auf einen Anleger geprallt. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.

Wittdün - Der Kapitän schrie "Festhalten! Festhalten" - dann prallte eine Fähre im Hafen von Amrum ungebremst gegen einen Anleger. 27 Menschen wurden verletzt - zwei von ihnen lebensgefährlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Wiener Opernball: Aktivistin sorgt bei Kurz-Gala für Eklat 
Beim 62. Wiener Opernball tummelten sich mal wieder zahlreiche Prominente aus Politik und Gesellschaft, darunter …
Wiener Opernball: Aktivistin sorgt bei Kurz-Gala für Eklat 
Starkes Erdbeben an der Ostküste Taiwans: Mindestens sechs Tote und über 200 Verletzte
Es sind Bilder der Verwüstung. Mehrere Gebäude sind komplett eingestürzt, Straßen und Häuser wurden beschädigt. …
Starkes Erdbeben an der Ostküste Taiwans: Mindestens sechs Tote und über 200 Verletzte