30-Jähriger schwer verletzt

Fahrer zündet sich Zigarette an: Erdgas-Auto explodiert

+
Gasbetriebenes Fahrzeug nach einer Verpuffung: Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: TeleNewsNetwork/dpa

Der Fahrer zündet sich eine Zigarette an - und sein Erdgas-Auto explodiert. Der Vorfall wirft Fragen auf. Eine mögliche Ursache könnte sein, dass am Auto Veränderungen vorgenommen worden waren.

Dörverden (dpa) - Bei der Explosion seines mit Erdgas betriebenen Autos ist ein 30 Jahre alter Mann in der Nähe von Bremen schwer verletzt worden. Der Mann habe sich am Freitag während der Fahrt eine Zigarette in seinem Fahrzeug angezündet, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin kam es zu einer starken Verpuffung ohne Flammenbildung.

Durch den enormen Temperaturanstieg im Wageninneren erlitt der Mann aus Dörverden bei Verden (Aller) schwere Verbrennungen. Er musste mit dem Hubschrauber in eine auf Brandverletzungen spezialisierte Klinik nach Hamburg geflogen werden. Lebensgefahr bestand nicht. Die Druckwelle führte dazu, dass eine hintere Autotür verbogen wurde. Der Fahrer war gerade mitten durch ein Dorf gefahren, als es zum Unfall kam.

Wie genau es zu der Explosion des Autos kommen konnte, müssen nun Sachverständige prüfen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird untersucht. Nach ersten Ermittlungen verfügte der Wagen - ein Opel Zafira - über einen werkseitig eingebauten Autogastank. Zusätzlich hatte der Mann offenbar einen weiteren Gastank eingebaut. Ob die Veränderungen an dem Fahrzeug zu dem Unfall führten, sei allerdings noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher.

Da eine weitere Gefahr von dem erdgasbetriebenen Fahrzeug nicht ausgeschlossen werden konnte, musste die Straße für eine Stunde voll gesperrt werden.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.