Fahrrad kaufen: Für jeden Zweck das richtige Modell

+
Sie suchen ein neues Fahrrad? Kaufen Sie ein Modell, das Ihrem Zweck entspricht: Ein Mountainbike eignet sich für unebenes Gelände, aber nicht für die Straße.

Hollandrad, Mountainbike, Elektrorad – wenn Sie ein Fahrrad kaufen, stehen Sie vor einer riesigen Auswahl. Je nachdem, ob Sie damit kleine Besorgungen erledigen oder lange Touren planen, eignet sich ein anderes Rad. Lesen Sie hier, welche Modelle es gibt und wie Sie Ihr Fahrrad in Schuss halten.

Welches Rad zu Ihnen passt, hängt in erster Linie vom Zweck ab, für den Sie das Fahrrad kaufen. Die gängigsten Typen:

  • Trekkingrad – das Vielseitige:
    Trekkingräder sind robust und bequem. Sie eignen sich für ausgedehnte Ausflüge: Mit den schmalen Reifen sind sie schnell auf der Straße, aber auch auf Feldwegen. Der Rahmen ist stabil genug für schwere Gepäcktaschen.
  • Hollandrad – das Komfortable:
    Dieses Fahrrad ähnelt in Form und Funktion dem Trekkingrad, ist aber noch stabiler und bequemer. Charakteristisch ist das in einem Bogen nach oben geschwungene Oberrohr des Rahmens, der sogenannte Schwanenhals.
  • Citybike – das Alltagstaugliche:
    Citybikes eignen sich optimal, wenn Sie ein Fahrrad kaufen wollen, um damit alltägliche Besorgungen zu erledigen. Mit den breiten Reifen sind sie nicht besonders schnell, fahren aber sicher auf unebenem Untergrund wie Kopfsteinpflaster oder Schotterwegen.
  • Mountainbike – das Robuste:
    Extrabreite Reifen mit groben Stollen, kräftige Bremsen und ein stabiler Rahmen sorgen dafür, dass Mountainbikes in unbefestigtem Gelände Halt finden. Für den Alltag eignen sie sich nicht unbedingt: Oft sind sie nicht für den Straßenverkehr zugelassen.
  • Rennrad – das Schnelle:
    Diese Modelle sind mehr Sportgerät als Fortbewegungsmittel: Mit den extrem schmalen Reifen und dem besonders leichten Rahmen sind sie auf Tempo ausgelegt.

Radfahren mit Unterstützung: Elektroräder

Eine Sonderform des Fahrrads ist das Elektrofahrrad oder E-Bike. Ein Motor, der über einen Akku versorgt wird, treibt das Rad an. Fahrräder, die nur unterstützen, wenn Sie treten, heißen Pedelec.

Elektrofahrräder und Pedelecs eignen sich zum Beispiel für ältere Menschen oder Personen mit einem Handicap. Auch Untrainierte, die kein herkömmliches Fahrrad kaufen wollen, sind mit einem E-Bike gut beraten. Es gibt sie sowohl im Geschäft vor Ort als auch im Internet: Bei Online-Fachhändlern wie fahrrad.de finden Sie ausführliche Informationen zu Elektrorädern und anderen Fahrrädern.

Die richtige Pflege für Ihr Fahrrad

Damit Sie nicht schon bald ein neues Fahrrad kaufen müssen, sollten Sie es gut pflegen. Einfache Wartungsarbeiten können Sie selbst erledigen, zum Beispiel:

  • Waschen Sie das Fahrrad. Dreck und Schmutz setzen sich zum Beispiel in den Gelenken fest und scheuern das Material auf. Reinigen Sie Ihr Rad mit klarem Wasser und einem Pinsel oder einer weichen Bürste. Waschen Sie aber nicht die Kette mit – sie rostet sonst.
  • Prüfen Sie den Luftdruck. Ist zu wenig Luft in den Reifen, nutzen sie sich stärker ab und Ihr Unfallrisiko steigt.
  • Schmieren Sie die Kette – am besten bereits bevor sie quietscht. Dafür gibt es im Fachhandel spezielle Fahrradöle.
  • Prüfen Sie die Schrauben und ziehen Sie sie nach. Lockern sie sich gleich wieder, lassen Sie sie von einem Fachmann kontrollieren.

Lassen Sie Ihr Fahrrad in regelmäßigen Abständen vom Profi durchchecken. Er prüft die Bremsen, die Schaltung und alle anderen Teile und beseitigt Mängel. Dadurch halten Sie nicht nur Ihr Fahrrad in Schuss, sondern fahren auch sicher.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.