Schock für Passagiere

Airbus-Fahrwerk bricht bei Start zusammen

Philadelphia - Schrecksekunde für die 150 Passagiere und die Crew: Beim Startversuch am Flughafen in Philadelphia ist plötzlich das Fahrwerk eines US-Fliegers zusammengebrochen.

Das Fahrwerk eines Airbus A320 mit 155 Menschen an Bord ist bei einem abgebrochenen Startversuch am Flughafen Philadelphia eingeknickt. Das Flugzeug blieb auf dem Bug liegen, die Passagiere verließen die Maschine über Notrutschen. Der Pilot habe den Start abgebrochen, weil ein Reifen geplatzt sei, teilte die Fluggesellschaft US Airways am Donnerstag (Ortszeit) mit. Der Flughafen berichtete, dass beim Wiederaufsetzen das vordere Fahrwerk zusammengebrochen sei. Von Airbus gab es zunächst keine Informationen zu dem Vorfall.

Der Fluglinie zufolge bedurfte ein Passagier medizinischer Hilfe, in Medienberichten war von zwei bis vier Leichtverletzten die Rede. Augenzeugen beschrieben, dass das Flugzeug bei der Landung mindestens einmal vom Boden abprallte. „Ich sah, wie das Fahrwerk des Flugzeugs ungewöhnlich hart auf dem Boden aufkam und das Flugzeug sprang wieder zurück in die Luft“, sagte ein Mann dem Nachrichtensender CNN, der die dramatischen Momente von einem anderen Flugzeug aus beobachtet hatte.

Der Airbus mit 150 Passagieren und 5 Besatzungsmitgliedern an Bord blieb mit der Nase am Boden auf der Rollbahn liegen. Die Passagiere wurden von Bussen abgeholt, twitterte der Flughafen. Vom TV-Sender CBS veröffentlichte Bilder zeigten die Maschine umringt von Rettungsfahrzeugen. Der US-Airways-Flug 1702 hatte nach Fort Lauderdale in Florida gehen sollen.

dpa

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.