Kommentatoren verzweifeln

Fail-Video: Wie man eine Antriebsrakete NICHT landen sollte

+
Eine Rakete vom Typ Falcon 9 der privaten Raumfahrtfirma SpaceX startet am 28.06.2015 am Cape Canaveral (USA). Die Rakete ist Minuten nach dem Start explodiert.

Es ist das wohl teuerste Fail-Video aller Zeiten - Das US-Unternehmen SpaceX veröffentlicht Aufnahmen von missglückten Raketen-Landeversuchen.

Hawthorne - Das US-Unternehmen SpaceX hat ein neues Video veröffentlicht: „Wie man eine orbitale Antriebsrakete NICHT landen sollte“. Darin sieht man unglücklich endende Aktionen von wiederverwendbaren SpaceX-Antriebsraketen, die mit einem Feuerball das Zeitliche segnen. 

Im Gleichtakt zur laufenden Festmarschmusik zeigt das Video Explosionen über dem Meer, über dem Land, am Tag und in der Nacht. Eine Rakete führt sogar ein kleines Tänzchen auf ihrem Landeschiff auf, das Landegestell ist kaputt. 

Zu jedem Missgeschick gibt es eine Erklärung für die Katastrophe - und leicht hysterisch oder zumindest verzweifelt klingende Kommentare von SpaceX selbst. Zumindest kann SpaceX sich damit trösten, vermutlich das teuerste Fail-Video im gesamten Netz produziert zu haben. Und am Ende des Videos landen doch zwei Raketen - ganz ordnungsgemäß, ohne Explosion.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.