"Mädchen" anzüglich angeschrieben

Falle schnappt zu: 80 Sex-Täter online entlarvt

Stuttgart - Sie stellten im Internet eine Falle - und diese schnappte mehrfach erfolgreich zu: Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern sind 80 User angezeigt worden.

Bei den Ermittlungen im Netz hätten sich die Fahnder als zwölfjährige Mädchen ausgegeben, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Freitag in Stuttgart mit. Binnen kürzester Zeit nahmen die Tatverdächtigen im Alter von 19 bis 60 Jahren Kontakt zu den vermeintlichen Mädchen auf.

Sie hätten im Verlauf der Chats regelmäßig strafbare, eindeutig sexuell anstößige Absichten geäußert und diese vor ihrer Webcam auch umgesetzt. Einige der Angezeigten wurden bereits verurteilt. Ein 47-jähriger Täter erhielt beispielsweise eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.