Familie rettet sich aus brennendem Haus

Kiel - Eine zehnköpfige Familie konnte sich gerade noch rechtzeitig aus ihrem brennenden Einfamilienhaus retten. Jetzt sind die Eltern und ihre acht Kinder obdachlos. Was passiert war:

Eine zehnköpfige Familie ist dem Brand ihres Einfamilienhauses in Kiel glücklich entronnen. Die Eltern konnten sich mit ihren acht Kindern am Dienstagabend noch in Sicherheit bringen, sagte ein Sprecher der Kieler Polizei am Mittwoch. Das Feuer brach im Dachstuhl des Hauses in der Innenstadt aus. Als Ursache des Brandes vermutet die Polizei einen elektrischen Defekt. Die obere Etage brannte komplett aus, das Haus ist nicht mehr bewohnbar. “Die Familie ist jetzt obdachlos und woanders untergebracht“, sagte der Polizeisprecher. Der Sachschaden beläuft sich seinen Schätzungen zufolge auf rund 50.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.