Familie stirbt in Flammen - Brandstiftung

+
In Holland sind drei Kinder mit ihren Eltern bei einem Wohnungsbrand umgekommen.

Amsterdam - In Holland sind drei Kinder mit ihren Eltern bei einem Wohnungsbrand umgekommen. Die Polizei hat nun Brandstiftung als Ursache ermittelt. Ein Indiz deutet auf eine Tragödie hin.

In der Wohnung mit den fünf Leichen sei ein Benzinkanister gefunden worden, teilte Staatsanwalt Jeroen Steenbrink am späten Dienstagabend mit. Die Türen seien von innen verriegelt gewesen. Es seien keine Spuren einer Einwirkung von außen gefunden worden. Daher habe “sehr wahrscheinlich“ eines der Familienmitglieder die Wohnung in Brand gesetzt.

Lesen Sie dazu auch:

Familie stirbt bei Wohnungsbrand

Das Feuer im Wohnhaus der Familie im Amsterdamer Vorort Hoofddorp brach in der Nacht zum Dienstag nach einer Explosion aus. Bei den Opfern handelt es sich um einen 43-jährigen Mann aus dem Irak, seine 35-jährige Ehefrau aus Russland sowie drei Kinder im Alter von sieben, acht und elf Jahren. Die Eltern waren im Jahr 2000 in die Niederlande gekommen, die Kinder wurden dort geboren.

Bürgermeister Theo Weterings berichtete, der Familienvater habe sich vor einem Monat an die Polizei gewandt, weil seine Frau von zu Hause weggelaufen sei. Die Polizei sowie Sozialarbeiter hätten zu helfen versucht. Die Eheleute hätten aber wenig später erklärt, ihre Probleme allein lösen zu können.

Nachbarn reagierten mit Bestürzung auf das Drama. Sie beschrieben die Familie als freundlich und gut integriert. Die Behörden organisierten psychologische Betreuung. Die Schule, die von den drei Kindern besucht worden war, sowie die protestantische Kirchengemeinde des Ortes luden für Freitag zu Trauerfeiern ein.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.