Mutter trägt tote Tochter aus dem Haus 

Familientragödie in Heidelberg: Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden

+
In diesem Haus spielte sich die Tragödie ab.

Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre kleine Tochter in der Wohnung des Vaters – beide tot. Wie Nachbarn die schrecklichen Ereignisse schildern:

Heidelberg - Am Montagnachmittag (16. Juli) dringt ein markerschütternder Schrei durch eine Gasse in Heidelberg. 

Eine Nachbarin erzählt, dass ihre Tochter Schreie aus dem Nachbarhaus gehört habe, in dem ein 63-jähriger Mann alleine wohnt. Ihre Tochter sei wegen der Schreie zum Nachbarhaus gegangen, erzählt sie. Trotz mehrfachen Klingelns, Rufens und Klopfens öffnet niemand. Immer wieder seien verzweifelte Schreie aus dem Haus gedrungen.

Nach einiger Zeit ruft die Mutter des Kindes aus der Wohnung – man solle das Tor aufmachen. „Kommt nicht rein“, sagt die Frau dann, „meine Tochter und mein Mann sind tot!“ Die Nachbarn verständigen sofort die Polizei. Die Beamten, Krankenwagen und Feuerwehr sind wenige Minuten später vor Ort, können aber nicht mehr helfen. Laut der Nachbarin trägt die Mutter ihr totes Kind selbst aus dem Haus.

Welchen Verdacht die Polizei nach dem schrecklichen Vorfall hat, lesen Sie auf HEIDELBERG24.de!

HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.