Karneval in Rio

Was macht Deutschland beim sexy Samba?

+
Sambaschule Unidos da Tijuc hatte "Bezauberndes Deutschland" als Thema ihrer Vorführung.

Rio de Janeiro - Tausende Tänzer und leichtbekleidete Samba-Queens haben in Rio den Höhepunkt des Karnevals 2013 gefeiert. Warum sich eine Gruppe dem Thema "Bezauberndes Deutschland" widmete:

Schon Stunden vor dem Einlaufen ins legendäre Sambódromo von Rio positionieren sich die über 4000 Teilnehmer der Sambaschule Unidos da Tijuca in der Avenida Presidente Vargas. Dort stehen die riesigen Motivwagen in Reih und Glied. „Ich kann es kaum erwarten, bis wir endlich im Sambódromo sind“, fiebert Maria dem Defilee entgegen. Die Sambaschule will ihren Titel als beste Truppe des Karnevals mit dem Thema „Bezauberndes Deutschland“ verteidigen: Denn im Mai beginnt in Brasilien ein Deutschlandjahr mit großem Kulturprogramm.

Maria ist schon dreimal mitgelaufen und steht beim „Flügel 9“. Das sind die knallrot-orangen Mephistos, die Goethes Faust entliehen sind. Ihr Kostüm ist warm, viel zu warm für die fast 30 Grad, die in Rio kurz vor Mitternacht noch immer herrschen. Und der zur Pflichtausstattung gehörende schwarze Plastik-Bart trägt auch nicht zur Kühlung bei.

Dann endlich setzt sich der Zug langsam in Bewegung. Die Musik dröhnt schon aus dem Sambódromo herüber. Dort wartet eine atemberaubende Kulisse mit mehr als 70 000 Zuschauern. Trotz Hitze und Schweiß läuft es einem kalt den Rücken runter, wenn der Blick nach links frei wird auf den 700 Meter langen Karnevalsboulevard. Das Defilee beginnt: In grelles Flutlicht getaucht und den heißen Rhythmus im Ohr tanzt und singt sich die Sambaschule in Rausch.

Sexy Samba! Bilder vom Karneval in Rio

Sexy Samba! Bilder vom Karneval in Rio

Sechs gigantische Motivwagen biegen nach und nach auf die „Carnaval-Avenida“ ein, darunter der „Fliegende Holländer“, eine mystische Waldlandschaft und eine Bierbrauerei. „Wir haben eine Oper unter freiem Himmel geschaffen“, so hatte der Sprecher der Schule, Bruno Tenório, das Defilee des Champions angekündigt. Blaue Drachen, silberne Raketen, schwarze VW-Käfer, braune Schokoladentafeln und Schwarzwälder Kirschtorten tanzen den Samba.

Das Spektakel ist genau geplant und doch nicht alles läuft glatt. Ein Wagen hat Schwierigkeiten beim Einlaufen. Ein Ersatzteil muss in Windeseile herbeigeschafft werden. Es entstehen Lücken im Defilee, der Zeitplan gerät in Gefahr. Nur 80 Minuten hat jede Sambaschule Zeit und keine Minute länger, sonst droht Punktabzug. Dann fängt noch ein Kostüm Feuer, die Flammen sind aber schnell gelöscht. Doch der Schrecken bleibt. Ein Frau auf einem der Motivwagen hält die Hitze nicht aus, wird ohnmächtig und muss während des Defilees von der Feuerwehr geborgen werden. Die Kameras der Fernsehsender filmen die Aktion gnadenlos, während links und rechts der Tanz weiter geht.

„Wir müssen hier das Publikum gewinnen“, sagt der blaue „Drache“ Eduardo, der die meist aus den Armenvierteln stammenden Mitläufer animiert. Er bildet mit seinen Händen ein Herz und hebt es hoch zu den Zuschauerrängen. An vier Stellen des Deutschland-Sambas sollen die Abteilungen choreografische Einlagen zeigen: Arme ausbreiten, sich drehen, Hände zusammenfalten und nach oben recken und immer schön aufpassen, dass sich die Flügel des Kostüms nicht verheddern.

Nackter geht kaum! Karneval in Brasilien

Nackter geht kaum! Karneval in Brasilien: Sexy Bilder

Kurz nach Tribüne 9 heißt es: „Alles geben.“ Denn hier sitzen die Juroren und die bewerten akribisch die Präsentation der Sambaschulen in verschiedenen Kategorien. Umsetzung des Themas, Musik, Ablauf und Kostüme, alles wird benotet. Jeder tanzt, singt und winkt. Ob die Juroren sich überzeugen ließen, steht erst am Mittwoch fest, wenn die Entscheidung über den Sieger des Karnevals von Rio 2013 fällt.

Nach einer halben Stunde schon sind die Mephistos am Ende der Strecke. Als erstes werden die Kostüme vom Leib gerissen, dann der Durst gestillt. Sollte Tijuca im Wettbewerb unter die ersten sechs kommen, ist für die Sambaschule der Karneval am Aschermittwoch nicht vorbei, denn für die Bestplatzierten heißt es nächsten Samstag erneut: Karneval im Sambódromo.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.