Farbtemperatur beachten - Grau richtig kombinieren

+
Grau lässt sich auch mit anderen Tönen der gleichen Farbe gut kombinieren. Foto: Jens Kalaene

Auch in diesem Winter bleibt Grau die absolute Trendfarbe für modebewusste Menschen. Der Ton lässt sich wunderbar mit anderen Farben kombinieren. Dabei sollte jedoch auf Nuancen und Kontraste geachtet werden.

Offenbach (dpa/tmn) - Grau hatte nicht immer einen guten Ruf: Es galt einmal als unscheinbare Farbe. Wer viel Grau trug, zog damit eventuell das Image der grauen Maus auf sich. Damit ist es aber vorbei. Heute gilt Grau eigentlich eher als edel, erklärt Stilberaterin Silke Gerloff aus Offenbach.

Grau sei eine der wichtigsten Neutralfarben in der Mode und damit ein perfekter Kombinationspartner. Und derzeit sind sogar Grau-in-Grau-Outfits möglich.

Generell sollte man bei der Farbe folgende Ratschläge beachten: Kühle Grautöne passen eher zu anderen kühlen Farben, wärmere Nuancen zu warmen Farben. Wer es sich zutraut, kann aber auch mit Kontrasten spielen, findet Gerloff - und etwa kühles Grau zu Senfgelb oder Camel tragen.

Andere schöne Kombinationen sind laut der Stilberaterin: kühles Mittelgrau zu Weiß, Nude, Silber oder Marine, Hellgrau zu Rosé oder Limonengelb, Anthrazit zu Schilfgrün, dunkles Grau zu Bordeaux und Taupe zu Koralle.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.