Fashion Week in Berlin beginnt - Mode für Herbst und Winter

+
Das Model Betty Taube arbeitet auf der Fashion Week für "Key Looks - The Show!" von Peek & Cloppenburg. Foto: Jens Kalaene

Neue Mode für kalte Tage: Dutzende Designer präsentieren in Berlin ihre Stücke für den kommenden Herbst und Winter. Mit dabei sind wieder bekannte Namen.

Berlin (dpa) - Die Hauptstadt wird wieder zum Laufsteg: Auf der Fashion Week zeigen Designer (19. bis 22. Januar) in Berlin ihre Kreationen für Herbst und Winter. 38 Marken kehren nach Angaben des Veranstalters zurück auf die Bühne - neun Designer feiern ihr Debüt.

Unter den etablierten Teilnehmern sind der Berliner Guido Maria Kretschmer ebenso wie die Mainzer Designerin Anja Gockel und die Österreicherin Lena Hoschek. Eröffnet wird die Fashion Week am Dienstag mit der Show des Labels Sadak, hinter dem der serbische Designer Sasa Kovacevic steht.

Hauptschauplatz ist wie zuvor das Zelt am Brandenburger Tor, hinzu kommt der sogenannte me Collectors Room. Der Ausstellungsraum in Berlin-Mitte wird von Designern ebenfalls für ihre Präsentationen genutzt. Auch im alterwürdigen Kronprinzenpalais zeigen Modeschöpfer wieder ihre Kollektionen. Dort findet auch der Mode Salon statt, bei dem Stücke ausgewählter Designer gezeigt werden.

Am Rande der Schauen wird gefeiert - die Modeblogger von "Dandy Diary" geben am Dienstagabend eine Party, und das Modemagazin "Vogue" lädt zusammen mit Mercedes-Benz ins Promi-Restaurant Borchardt. Auch zahlreiche After-Show-Partys finden statt.

Berlin ist zweimal im Jahr Tummelplatz der internationalen Modebranche. Im Januar werden die Kollektionen für den kommenden Herbst und Winter präsentiert. Im Juli zeigen die Designer ihre Stücke für Frühjahr und Sommer des nächsten Jahres. Das Spektrum der Trends von Freizeitkleidung bis nachhaltiger Mode präsentieren Messen am Rande der Fashion Week.

In Berlin sind nach Angaben der Senatsverwaltung für Wirtschaft rund 2400 Unternehmen im Modebereich aktiv. Der Umsatz stieg nach jüngsten Zahlen aus 2013 auf 2,2 Milliarden Euro.

Schauenplan Fashion Week

Mitteilung zur Fashion Week

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.