FashionWeek in Berlin - Ein Sommernachtstraum

+

Bis zum 7.Juli ist die Hauptstadt ein großer Catwalk. Die Fashion Week zieht Designer, Einkäufer, Fachbesucher, Journalisten und Prominenz in die Metropole. Die Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2014 werden vorgestellt. Unsere Leserinn Kathleen Hach war dabei  - ein Stimmungsbericht:

FashionWeek in Berlin - Ein Sommernachtstraum

Auf mehr als einem Dutzend Modemessen kann man einige Meilen zurücklegen: Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof zeigen etwa 600 Aussteller überwiegend jugendliche, alltagstaugliche Kleidung. Im stillgelegten Kraftwerk zwischen Berlin-Mitte und Kreuzberg öffnen internationale Kollektionen und Designer ihre Türen.

Am Pannenflughafen Berlin Schönefeld präsentieren sich rund 400 Kollektionen auf 20 000 Quadratmetern. In dem extra errichteten ExpoCenter Airport findet man einen modernen Mix international relevanter Kollektionen - mit einem klaren Focus auf Business.

In der historischen Bahnhofslocation Station Berlin hat sich die Premium in über 10 Jahren fest in der Berliner Modeszene etabliert. Präsentiert werden rund 900 Marken mit ca. 1.500 zeitgenössischen Kollektionen nationaler und internationaler Marken; darunter RIANI.

Herzstück und Höhepunkt der Mammutveranstaltung: Die Schauen auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor. Im Zelt wird offenbar, was in den vergangenen Monaten in den Ateliers erdacht wurde. Über 50 Designe Runway Shows und Präsentationen sind im offiziellen Kalender der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gelistet.

Glamour in diesen Tagen – trotzdem ist der Wettbewerb knallhart und die Branche steht nie still. Der 35.  Geburtstag einer Marke ist im Fashionbereich tatsächlich ein ganz besonderes Jubiläum. Aus Anlass des 35-jährigen Bestehens präsentierte RIANI am 2.Juli eine Fashion Show. Das Motto: „Ein Sommernachtstraum“. Deutsche Wertarbeit trifft auf italienische Eleganz – so lässt sich die Mode aus dem schwäbischen Haus beschreiben. Die gezeigte Kollektion punktet mit Liebe zum Detail. Flexible Businessmode, stilvolle Alltagskleidung sowie sportliche Outfits waren auf dem Laufsteg zu sehen. Allen gemeinsam: Die ausschließlich hochwertigen und edlen Materialien. RIANI zeigte einen schönen Farbmix aus klassischem Schwarz/Weiß und schönen Grün- und Blautönen.

Auf der anschließenden Geburtstagsparty ergab sich die Möglichkeit den Gründer Jürgen Buckenmaier zu interviewen: Er legte 1978 in seiner Heimatstadt Schorndorf mit der “Bucki Hose” den Grundstein für die Erfolgsgeschichte. Sein Motto: "RIANI soll immer passen". Schnell wuchs die Firma. Inzwischen werden jedes Jahr vier Kollektionen hergestellt. Pro Saison entstehen etwa 400 Modelle. Das Hauptquartier der Firma liegt noch immer im schwäbischen Schorndorf. Entwurf und Schnitt, Qualitätskontrolle bis Logistik - alles unter einem Dach.

RIANI produziert ausschließlich in Europa. Bis zu 350 Mitarbeiter arbeiten an neuen Kollektionen. Alle Stoffe des Unternehmens werden ausschließlich aus Italien bezogen. (nh)

Von Kathleen Hach

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.