Ausfall in Pakistan

Fast ein ganzes Land stundenlang ohne Strom

Islamabad - In großen Teilen Pakistans ist am Sonntag über Stunden die Stromversorgung zusammengebrochen.

Etwa 80 Prozent des Landes, darunter viele Großstädte, waren von dem Ausfall betroffen, wie aus der Versorgungszentrale in der Hauptstadt Islamabad mitgeteilt wurde. Der Zusammenbruch erfolgte kurz nach Mitternacht. Später teilte die Regierung mit, das Netz sei weitgehend wieder in Betrieb, bis zu einer Rückkehr zum Normalzustand in allen Regionen könnten allerdings noch mehrere Stunden vergehen.

Als Ursache für den Stromausfall nannte die Regierung einen Angriff von Rebellen auf eine Trasse in der südwestlichen Provinz Baluchistan. Dieser galt demnach einer Leitung von einem Kraftwerk eines privaten Betreibers in das staatliche Stromnetz. Pakistans Netz ist anfällig dafür, dass Probleme in einem Landesteil zu Schwierigkeiten für die gesamte Versorgung führen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.