Haustierpflege

Fell rauhaariger Hunderassen regelmäßig trimmen

+
Keine Schere, aber eine Bürste brauchen Halter von rauhaarigen Hunden. Foto: Matthias Balk

Vierbeiner können manchmal ein ziemlich rauhes Fell haben. Und das will gepflegt werden. Wie wichtig Trimmen und Zupfen ist:

München (dpa/tmn) - Welche Fellpflege für den eigenen Hund richtig ist, hängt immer von der Rasse ab. Rauhaarige Rassen scheinen nicht viel Pflege zu brauchen - aber das ist ein Irrtum.

Das borstige und dichte Fell - etwa von Schnauzern und Terriern - sei sehr pflegeintensiv, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe November 2016).

Abgestorbenes Deckhaar und die starke Unterwolle müssen bei solchen Hunden regelmäßig durch Trimmen entfernt werden. So kann gesundes Fell nachwachsen, und die Haut kann atmen. Das Fell rauhaariger Hunderassen müsse allerdings nicht geschoren werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.