Kurioses Bauprojekt

Felsenvilla auf Hochhaus muss abgerissen werden

+
Das Hochhaus mit einer Felsenvilla. Die Konstruktion soll abgerissen werden.

Peking - Ein unter künstlichen Felsen verborgenes Penthouse auf einem 26-stöckigen Wohnturm stieß in Peking auf heftigen Protest. Jetzt muss es wieder abgerissen werden.

Eine ungewöhnliche „Felsenvilla“ auf dem Dach eines 26-stöckigen Hochhauses in Peking muss wieder abgerissen werden. Das Ordnungsamt verfügte nach eigenen Angaben vom Dienstag die Demontage der zweistöckigen Garten- und Felsenkonstruktion innerhalb von nur 15 Tagen.

Nachbarn fürchten strukturelle Schäden für das „Park View“ genannte Hochhaus im Stadtteil Haidian. Seit Jahren beklagen sie Baulärm, Lecks, Schäden an Wänden oder auch herabfallende Teile, ohne dass die Hausverwaltung eingeschritten ist.

Der Hausherr der selbst errichteten, illegalen Penthouse-Landschaft aus falschen Felsen und Bäumen ist laut Presseberichten Doktor Zhang Biqing, Besitzer einer Kette von Akupunktur-Kliniken. Sechs Jahre habe er an der 800 Quadratmeter großen Konstruktion gebaut. Er sei einst Mitglied in einem Beratergremium verdienter Persönlichkeiten gewesen.

Die Felsenvilla auf dem Hochhaus - Bilder von der Konstruktion

Die Felsenvilla auf dem Hochhaus - Bilder von der Konstruktion

Auf Klagen über nächtlichen Partylärm aus seiner „Felsenvilla“ sagte der Doktor der Pekinger Zeitung „Chenbao“: „Berühmte Leute kommen zu mir und singen. Wie kann ich sie daran hindern?“

Die Zwangsverfügung wurde bei den Stadtteilbehörden eingereicht. Wenn der Besitzer nicht innerhalb der Frist die nötigen Dokumente für den Erhalt vorlegen kann oder die Konstruktion selbst abreißt, folgt die gerichtliche Anordnung für den Abbau, heißt es in der Anweisung.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.