Feuchtigkeit für die Haut - Körperöle im Test

+
Gesunde Haut braucht viel Feuchtigkeit. Fünf von neun Körperölen, die von Stiftung Warentest geprüft wurden, bieten einen guten Schutz vor Feuchtigkeitsverlust. Foto: Daniel Bockwoldt

Berlin (dpa/tmn) - Körperöle sollen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Das schaffen aber nicht alle gleich gut, wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest von neun Produkten zeigt.

Drei der Körperöle, deren Schutz vor Feuchtigkeitsverlust getestet wurde, erhielten ein "gut", drei ein "befriedigend" und drei lediglich ein "ausreichend". Dabei war nicht unbedingt der Preis ausschlaggebend: Auch ein günstiges Öl überzeugte die Prüfer.

In der Gesamtbewertung schnitten fünf Öle gut ab, drei befriedigend und eins mangelhaft - letzteres war verdorben. Bei der Anwendung hatten die Testerinnen wenig zu bemängeln, auch hinterließ keins der geprüften Produkte Spuren auf Textilien, heißt es in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 03/2015). Dafür wurden in acht der neun Produkte Mineralölbestandteile gefunden - stark verunreinigt waren sie aber nicht.

Die Stiftung Warentest rät Verbrauchern, genau auf die Inhaltsliste zu schauen: Das Öl, das dort an erster Stelle steht, macht den größten Anteil im Produkt aus. Denn manchmal werben die Anbieter mit der Wirkung bestimmter Öle, die dann laut Liste aber nur in geringen Mengen enthalten sein können.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.