Die Polizei ermittelt

Hamburg: Mann aus Afghanistan stirbt bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Feuerwehrmann löscht.
+
Das Feuer in der Flüchtlingsunterkunft breitete sich nach Angaben der Feuerwehr schnell aus. 

Aus noch ungeklärten Gründen brach in einem Flüchtlingsheim in Hamburg-Billstedt am Sonntagabend ein Feuer aus. Ein Mann kam dabei ums Leben.

Hamburg – Die Feuerwehr Hamburg wurde am Sonntagabend zu einem Flüchtlingsheim in Hamburg-Billstedt gerufen. Die Unterkunft stand in Flammen. Mehrere Bewohner konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Laut Feuerwehr spielten sich dabei dramatische Szenen ab.

Ein 27-jähriger Mann aus Afghanistan starb in den Flammen. Das Feuer soll in seiner Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen sein und dann auf das gesamte Holzhaus übergegriffen haben, berichtet die Feuerwehr. Weitere Verletzte gab es nicht. Das Haus wurde bei dem Brand so stark beschädigt, dass es unbewohnbar ist. Die Brandursache ist noch unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.