"Kein Kavaliersdelikt"

Feuerwehr löscht brennendes Herz

Düsseldorf - Ein riesiges Feuer in Herzform hat in der Nacht zum 1. Mai die Feuerwehr in Düsseldorf auf Trab gehalten. Zuvor hatten Passanten an einem Wald wegen Brandgeruchs Alarm geschlagen.

Etwa 200 Meter waldeinwärts entdeckten die Helfer an einer Weggabelung einen 15 Meter großen Feuerkreis in Herzform. Die Flammen waren gelöscht, ehe der Brand sich im trockenen Laub des Waldbodens ausbreiten konnte.

Zunächst blieb ungeklärt, wer das Herzfeuer gelegt hat und wem die flammende Liebeserklärung galt. „Allerdings handelt es sich hierbei nicht um ein Kavaliersdelikt“, betonte die Feuerwehr. Dem Verantwortlichen droht eine Anzeige wegen Brandstiftung. In der Nacht zum 1. Mai bekunden junge Männer traditionell ihre Zuneigung, auch durch Aufstellen von Maibäumen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.