Stubentiger maunzte um Hilfe

Rettungsaktion: Katze steckt in Mauerspalt fest

+
Flehend blickte die Katze ihren menschlichen Retter an - und der konnte ihr helfen.

Siegen - Weder vor noch zurück ging es am Mittwoch für einen Stubentiger aus Siegen. Die Katze steckte in einem nur wenige Zentimeter breiten Garagenspalt fest und maunzte kläglich.  

Siegener Feuerwehrleute haben eine eingeklemmte Katze aus einem wenige Zentimeter engen Garagenspalt gerettet. Das Tier kroch am Mittwoch zwischen zwei Fertiggaragen im nordrhein-westfälischen Siegen. Als es an der anderen Seite des sich verengenden Schlitzes wieder raus wollte, ging es weder vor noch zurück. Ein Spaziergänger rief die Feuerwehr, nachdem sein Hund die wimmernde Katze entdeckt hatte. Ein Tierarzt betäubte die Katze und drückte sie etwas zurück. Die Retter erweiterten nach eigenen Angaben den Spalt mit Stemmhammer und Trennschleifer. Die Katze blieb unverletzt und wurde ins Tierheim gebracht. 

Bilder: So rettete die Feuerwehr die eingeklemmte Katze

Bilder: So rettete die Feuerwehr die eingeklemmte Katze

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.