Weltweit suchen Nutzer nach Sam

#findsam: Plüschhund ist im All verschwunden

Lancashire. „Haben Sie Sam gesehen?“ Mit dieser Frage wenden sich die Schüler der Morecambe Bay Grundschule in Lancashire im Nordwesten Englands an alle Nutzer im Internet.

Im Rahmen eines Projekts hatte die Klasse einen mit Helium gefüllten Wetterballon samt Plüschhund Sam, GPS-Sender und Kamera starten lassen. Der Ballon stieg wie geplant auf 25 Kilometer Höhe, platzte dann und die Last fiel wieder zur Erde - gesichert durch einen kleinen Fallschirm. Kamera und GPS-Sender wurden gefunden, von Sam fehlt aber jede Spur.

Deshalb haben die Schüler in sozialen Netzwerken einen Aufruf gestartet, um den Plüschhund wieder zu finden. Unter dem Stichwort #findsam (deutsch: findet Sam) gibt es schon dutzende Einträge bei Twitter und Facebook. Nutzer weltweit kommentieren die Fotos von Sam, die den Plüschhund im All zeigen, und teilen den Suchaufruf. Die Resonanz darauf ist groß: "Ach, ist der süß", schreibt eine Nutzerin. Auch über Sams Aufenthaltsort wird spekuliert: "Vielleicht wurde er von Aliens entführt", schreibt einer. "Vielleicht liegt er auch nur auf einer Insel und trinkt einen Cocktail", meint ein anderer.

Auch Medien auf der ganzen Welt berichten über die Suche nach Sam. Die Schulklasse war sogar schon im Fernsehen: Im BBC-Frühstücksfernsehen berichteten sie über #findsam.

Auf einer Internet-Seite werden außerdem Hinweise und Infos zu Sam gesammelt - samt Fotos und Videos. Auch das Projekt der Schulklasse wird noch einmal genau erklärt und Bilder zeigen, wie die Klasse Sam auf seine Reise vorbereitet hat.

Finderlohn: Urlaub im Hotel

Wer Sam findet, darf sich sogar auf einen Finderlohn freuen: Derjenige bekommt einen Urlaub in Lancashire geschenkt. Denn: Das Midland Hotel hatte die Klasse bei dem Projekt unterstützt, den Wetterballon ins All zu senden, und setzt sich jetzt auch für das Aufwinden des Plüschtiers ein - mit Finderlohn.

Man gehe davon aus, dass Sam im Umkreis von 80 Kilometern um Lancashire gelandet sein könnte - aber das Plüschtier könne auch ganz woanders sein. "Bitte helft uns, Sam zu finden", betonen die Schüler. Das Maskottchen wird schmerzlich vermisst.

Einige Tweets zu #FindSam:

Rubriklistenbild: © Screenshot: Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.