18-Meter-Wal

Finnwal strandet auf Sandbank - doch dann passiert etwas Überraschendes

Ein Finnwal ist auf einer Sandbank vor einer Karibikinsel in Mexiko gestrandet. Der 18 Meter lange Meeressäuger konnte weder vor noch zurück. 

Cancún - Umweltschützer haben in Mexiko einen 18 Meter langen Finnwal zurück ins Meer geholfen. Das Tier war am Montag an der Küste der Karibikinsel Contoy gestrandet. Mit Hilfe von Seilen, die um den Meeressäuger gelegt wurden, konnte er wieder in das offene Meer manövriert werden. An der Rettung beteiligten sich mehr als 40 Helfer.

Das Jungtier war im Nationalpark der Insel, nördlich des Touristenortes Cancún, auf einer Sandbank gestrandet, wie die nationale Kommission für Naturschutzgebiete des lateinamerikanischen Landes mitteilte. Finnwale können bis zu 26 Meter lang werden. Die Meeressäuger, die auch im Golf von Kalifornien leben, ernähren sich von kleinen Fischen, Krustentieren und Plankton.


Ein todkranker Blauhai hat sich Anfang August in eine Bucht von Mallorca verirrt und dort ein stundenlanges Badeverbot ausgelöst. Wenig später war das Tier tot.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.