Fischadler gleitet durch die Lüfte

+
Fischadler bei Bründersen

Wolfhagen. Einen Adler in der Region zu beobachten, ist ein seltenes Glück. Vor wenigen Tagen ließ sich ein Fischadler am Naturschutzgebiet Glockenborn bei Bründersen blicken.

An seinem weißen Kopf mit einem braunen Augenstreif ist der Fischadler gut zu erkennen. Er ist ein geschickter Jäger, der es, wie der Name schon vermuten lässt, auf Fische abgesehen hat.

Wenn der Adler über einem See einen Beutefisch entdeckt hat, rüttelt er über der Stelle und stößt schnell mit vorgestreckten Füßen ins Wasser, um sich in den Fisch zu krallen. Ist er dabei erfolgreich, hebt er mitsamt Beute mit ein paar kräftigen Flügelschlägen wieder ab und lässt sich die Köstlichkeit wenig später schmecken. (awe)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.