1. Startseite
  2. Welt

Übergewichtige Influencerin gibt Tipps gegen Platzprobleme im Flugzeug

Erstellt:

Von: Luis Teschner

Kommentare

Im Flugzeug kann starkes Übergewicht zu Benachteiligung und zusätzlichen Kosten führen. Eine TikTokerin erzählt, wie sie mit dem Problem umgeht.

Kassel – Sitze in Flugzeugen sind nicht gerade für ihren Komfort bekannt. Im Gegenteil: Im Flugzeug ist es eng und ungemütlich; auf Langzeitflügen gehören Rücken- und Knieschmerzen für viele zum Programm. In den Genuss dieser Schmerzen kommt natürlich nur, wer überhaupt in die Sitze passt.

Da diese bei allen Fluglinien (zumindest in der Economy) ähnlich groß sind, stehen stark übergewichtige Menschen vor einem Problem. Sollen sie mehrere Tickets für sich selbst buchen, auf ein leeres Flugzeug mit mehr Platzfreiheit hoffen oder kann auf Hilfe vonseiten der Fluggesellschaften gezählt werden? Eine Influencerin auf TikTok berichtet, wie sie mit dem Problem umgeht und mit welchen Tricks sie zusätzliche Kosten vermeidet.

Übergewicht im Flugzeug: TikTokerin berichtet, wie sie Extra-Kosten aus dem Weg geht

Die Influencerin mit dem Nutzernamen „BoBerry“ postet auf Instagram und TikTok Bilder und Videos von sich, in denen sie sich konsequent selbstbewusst zeigt. Außerdem erzählt sie aus ihrem Leben – beides, um zu zeigen, wie wohl sie sich in ihrem Körper fühlt. Mit einem Video zum Thema „Fliegen mit Übergewicht“ ging sie dann viral und es wurde über 3,7 Millionen mal (Stand: Oktober 2022) angesehen.

Eine übergewichtige Frau im Flugzeug
Die Influencerin BoBerry gibt Tipps, wie sie als übergewichtige Person im Flugzeug keine zwei Sitze buchen muss. © Screenshot: TikTok/boberryvip

Darin zeigt sie die Schwierigkeiten, denen sie in Flugzeugen immer wieder gegenübersteht, denn: Sie passt nicht in einen einzelnen Sitz. Trotzdem will BoBerry sich das Reisen nicht nehmen lassen und auch nicht extra für einen weiteren Sitzplatz oder ein Ticket in der geräumigeren Business-Class zahlen. Von Diskriminierung gegenüber Übergewichtigen berichtet auch ein Arzt, der besonders Kinder in Gefahr sieht.

Übergewicht: Tipps und Tricks, um im Flugzeug ausreichend Platz zu haben

Ihr erster Tipp: Sich den zweiten Sitzplatz mit einer dünneren Reisebegleitung, zum Beispiel einem Kind teilen. Dies geht natürlich nur, wenn so eine Reisebegleitung zur Verfügung steht und dazu bereit ist.

Ihr zweiter Tipp: Wer seinen Flug sehr kurzfristig bucht, kann bei der Buchung nachfragen, wie ausgebucht der Flug bereits ist. Ist der Flieger leer, seien die Chancen sehr gut, dass es leer bleibt und keine Probleme bei der Nutzung eines zweiten Sitzplatzes auftreten.

Ihr dritter Tipp: Zuletzt betont sie, dass Fluggesellschaften verschiedene Richtlinien im Umgang mit übergewichtigen Kunden haben. Bei einer amerikanischen Linie besteht sogar die Möglichkeit, ein kostenloses zweites Ticket zu erhalten, wenn es aus Platzgründen notwendig ist.

Übergewicht im Flieger: Jede Fluggesellschaft geht mit platzbedürftigen Kunden anders um

Als Amerikanerin spricht BoBerry nicht über die Regelungen bei Fluglinien, die hierzulande wichtig sind. Die Lufthansa hält sich zu dem Thema allerdings eher bedeckt. „Lufthansa befördert Fluggäste aller Gewichtsklassen und Größen“, zitiert das Reiseportal Travelbook eine Lufthansa-Sprecherin. Kunden müssen also nicht vorher angeben, ob sie mehr als einen Sitzplatz benötigen und werden nicht aufgrund ihres Gewichts vom Flug ausgeschlossen.

Anders läuft es bei der niederländischen Fluggesellschaft KLM und bei EasyJet, die sich vorbehalten, Kunden nicht mitzunehmen, wenn sie nicht in einen einzelnen Sitz passen und kein Upgrade kaufen wollen. Bei AirFrance dagegen gibt es die Möglichkeit, sich Teile oder sogar den ganzen Kaufpreis des zweiten Tickets erstatten zu lassen. Besondere Regeln gibt es auch für diejenigen, die ihren Hund mit ins Flugzeug nehmen möchten.

Kommentare zeigen die vielen verschiedenen Meinungen zum Thema Übergewicht im Flugzeug

In den Kommentaren von BoBerrys Video herrscht Uneinigkeit gegenüber ihren Tipps und Tricks. Während einige es unfair finden, dass BoBerry Hilfestellungen für ihre Körperform erwartet, sind andere begeistert von den Richtlinien einiger Fluglinien. Wieder andere fühlen sich benachteiligt, weil ihnen auch niemand hilft, wenn sie zum Beispiel zu groß für ihren Sitz sind. Hier eine Auswahl:

BoBerry selbst äußert sich weiter nicht zu dem Thema. Ebenfalls viral ging kürzlich die größte Frau der Welt auf ihrem allerersten Flug. (lute)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion