Feuer in Dreamliner: Flughafen Heathrow gesperrt

+
An Bord eines "Dreamliners" der Ethiopian Airlines brach am Freitag auf dem Flughafen London Heathrow Feuer aus.

London - Der Flugbetrieb am Londoner Flughafen Heathrow ist nach Ausbruch eines Feuers an Bord eines Dreamliners vorübergehend unterbrochen worden.

Beide Rollbahnen wurden gesperrt, nachdem am Freitagnachmittag bei der Boeing 787 der Ethiopian Airlines ein Brand ausgebrochen war. Nach 90 Minuten wurde der Betrieb wieder aufgenommen. Eine Sprecherin des Flughafens sagte, es habe keine Opfer gegeben, da niemand an Bord gewesen sei. Fernsehbilder zeigten die Maschine bedeckt mit Schaum und umgeben von drei Löschzügen.

Bei einem zweiten Vorfall musste eine Boeing 787 der Fluglinie Thomson Airways auf dem Weg von Manchester nach Sanford im US-Bundesstaat Florida wegen eines technischen Problems nach Manchester zurückkehren. Es habe sich um eine "Vorsichtsmaßnahme" gehandelt, erklärte die Fluggesellschaft.

Der Dreamliner war im Januar wegen Problemen mit Lithium-Ionen-Batterien zu Nachrüstungen aus dem Verkehr gezogen worden. Bei zwei Maschinen hatten sich die Batterien überhitzt, wobei bei einem am Boden geparkten Flugzeug ein Feuer ausbrach. Boeing gelang es nicht, die Ursache des Problems zu identifizieren, doch setzte der Hersteller Änderungen um, mit denen nach eigenen Angaben die Sicherheit der Flugzeuge gewährleistet wird.

Nach dem Brand in Heathrow brach die Boeing-Aktie in New York um 6,4 Prozent ein.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.