Unwetter: Flughafendach in Faro eingestürzt

+
Das Dach des Check-In-Bereichs im Flughafen von Faro im Süden Portugals ist inmitten eines heftigen Unwetters zum Teil eingestürzt.

Lissabon - Das Dach des Check-In-Bereichs im Flughafen von Faro im Süden Portugals ist inmitten eines heftigen Unwetters zum Teil eingestürzt.

Dabei seien am frühen Montagmorgen fünf Menschen, darunter ein Tourist und vier Flughafenmitarbeiter, verletzt worden, teilte die zuständigen Behörden mit. Eines der Opfer habe schwere Verletzungen erlitten, berichtete die Nachrichtenagentur Lusa unter Berufung auf einen Krankenhaussprecher.

Ein Lusa-Reporter berichtete von “Chaos“ nach dem Unfall. Tausende Passagiere irrten im Check-In-Bereich umher, es gebe für sie überhaupt keine Informationen, hieß es. “Es gibt außerdem nirgendwo etwas zu essen (...) Ich habe den Unfall gesehen und auch etwas an den Kopf bekommen“, klagte eine von Lusa zitierte Touristin aus Irland.

Flughafendach in Faro eingestürzt

Flughafendach in Faro eingestürzt

Der regionale Zivilschutz versicherte unterdessen, die Lage habe sich schnell weitgehend normalisiert. Der Flugbetrieb sei vorerst eingestellt worden, solle aber vor der Mittagszeit (13.00 MESZ) wieder aufgenommen werden, ergänzte der Sprecher der Flughafenverwaltungsbehörde ANA, Rui Oliveira. Vor dem Unfall war lediglich eine Maschine Richtung Bristol (England) gestartet.

Der “Aeroporto do Algarve“ drei Kilometer westlich von Faro ist nach den Flughäfen von Lissabon und Porto der drittgrößte Airport Portugals. Er wird von rund 30 Gesellschaften genutzt und auch von Deutschland aus von einigen Airlines angeflogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.