Flugschreiber in Indien gefunden

Neu-Delhi - Bergungsmannschaften haben am Dienstag den Flugschreiber der abgestürzten indischen Verkehrsmaschine gefunden. 158 Menschen starben bei dem Absturz.

Bei dem schwersten Flugzeugunglück in Indien seit mehr als zehn Jahren kamen am Samstag 158 Menschen ums Leben. Von der Auswertung des Flugschreibers, der die technischen Daten der Maschine wie Geschwindigkeit, Flughöhe und Anflugwinkel festhält, erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Unglücksursache.

Bislang wird ein Pilotenfehler als Ursache vermutet. Die Boeing 737-800 der Air India schoss am Samstag in Mangalore über die Landebahn hinaus, stürzte eine Felswand hinab und ging in Flammen auf. Nur acht Insassen überlebten.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.