Airport-Hotel statt Strand

Flugzeug kaputt: Teneriffa-Urlauber sitzen zwei Tage fest

+
Flugzeug kaputt: Teneriffa-Urlauber sitzen zwei Tage fest.

44 Stunden Verspätung! Der Condor-Flieger sollte eigentlich am Sonntag um 11.50 Uhr von Frankfurter Flughafen abheben. Doch die 170 Teneriffa-Urlauber sitzen immer noch fest. 

Frankfurt/Main - Wegen eines beschädigten Flugzeugs sind rund 170 Teneriffa-Urlauber seit Sonntagvormittag am Frankfurter Flughafen gestrandet. Der Start des Fluges DE1478 sei nun für Dienstagfrüh geplant, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft Condor am Montag in Kelsterbach nahe Frankfurt. Das Portal „hessenschau.de“ hatte zuerst über die Panne berichtet.

Warum ist das Flugzeug überhaupt kaputt?

Nach den Worten der Condor-Sprecherin war das Flugzeug bei einem heftigen Vogelschlag beschädigt worden und musste repariert werden. Sicherheit gehe vor. Eine Ersatzmaschine aufzutreiben - dies sei in der Ferienzeit unmöglich gewesen. „Es wird gemäß der europäischen Richtlinien natürlich auch Geld zurück geben“, sagte die Sprecherin.

Der Koffer ist aufgegeben, Sie warten am Gate - und dann die Durchsage: Der Abflug verspätet sich. Hier lesen Sie, welche Entschädigung Ihnen jetzt zusteht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.