Bestseller-Autor abgestürzt 

Hier kämpfen Ärzte um Richard Bachs Leben

+
Ärzte kämpfen um das Leben von Richard Bach

Seattle - US-Schriftsteller Richard Bach ("Die Möwe Jonathan") ist mit einen Kleinflugzeug abgestürzt. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Er hatte die Maschine selbst gesteuert.

Der 76-jährige Autor des Bestsellers „Die Möwe Jonathan“ blieb nach Angaben seines Sohns James mit seinem Wasserflugzeug beim Landeanflug auf die Inselgruppe San Juan vor der US-Nordwestküste in einer Stromleitung hängen. Er habe Kopfverletzungen und eine gebrochene Schulter davongetragen.

Richard Bach (Archivbild)

Nach der ersten Behandlung in einem Krankenhaus von Seattle twitterte James Bach: „Es sieht besser aus. Die Ärzte sind 'vorsichtig optimistisch'.“ Richard Bach gilt als erfahrener Pilot und war mit seinem Wasserflugzeug auf dem Weg zu einem Freund, als seine 2008 Easton Gilbert Searey an einer Stromleitung fünf Kilometer westlich von Friday Harbor Airport hängen blieb und abstürzte. Fliegen war für ihn in seinen Büchern oft ein wichtiger Bestandteil bei Betrachtungen über Selbstentdeckung.

„Dad hat Fliegen als seine Religion bezeichnet“, sagte James Bach. „Er war ein begeisterter Flieger. Es wäre schrecklich, wenn er sich erholen sollte und nicht mehr fliegen könnte - er muss einfach fliegen.“ Bach zog vor 20 Jahren auf die zu den San-Juan-Inseln gehörende Orcas-Insel 160 Kilometer nordwestlich von Seattle. Sie kann nur per Schiff oder Flugzeug erreicht werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.