Forscher entdecken Zwillinge der Milchstraße

+

Peking - Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, ist nicht einzigartig. Australische Forscher entdeckten nun gleich zwei Galaxiesysteme, die dem der Milchstraße wie ein Zwilling gleichen.

„Wir haben noch nie so ein Galaxiensystem wie das der Milchstraße gefunden. Und das ist nicht überraschend, wenn man beachtet, wie schwierig die auszumachen sind“, sagte der Astronom Aaron Robotham vom Internationalen Zentrum für Radioastronomie ICRAR in Australien.

Die Milchstraße ist vor allem wegen der benachbarten Großen und Kleinen Magellanschen Wolke ganz speziell. Sie ist in einer Art kosmischen Tanz mit diesen Sternenansammlungen verbunden und bildet mit ihnen ein enges Dreiersystem. Viele Galaxien haben ebenfalls Begleiter, die sie umkreisen, doch sind solche Kompagnons meist wesentlich kleiner.

Um eine Zwillingsgalaxie der Milchstraße entdecken zu können, musste nach Meinung von Robotham einiges zusammen kommen: Teleskope, die gut genug sind, nicht nur Galaxien zu erkennen, sondern auch ihre Gefährten. Und die Forscher mussten sehr große Regionen des Himmels beobachten und aufpassen, keine Galaxien zu übersehen.

Simulationen der Galaxienentstehung hatten bereits vermuten lassen, dass es nur sehr wenige Systeme gibt, die der Milchstraße und ihren Begleitern ähneln. Unter Hunderttausenden beobachteten Galaxien entdeckten die Forscher nur zwei Ebenbilder. 14 von ihnen seien der Milchstraße ähnlich gewesen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.