Tausende Arten

Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt

Fast 14.000 Pflanzenarten finden sich in den Urwäldern Neuguineas. Foto: dpa
+
Fast 14.000 Pflanzenarten finden sich in den Urwäldern Neuguineas. Foto: dpa

Forscher haben eine Liste aller bekannten Pflanzenarten auf der Pazifikinsel Neuguinea erstellt. Ein Großteil von ihnen kommt nur dort vor.

Zürich (dpa) - Die Pazifikinsel Neuguinea verfügt wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge über die reichste Inselflora der Welt. Fast 14.000 Pflanzenarten umfasst die Liste, die ein internationales Forscherteam unter Federführung der Universität Zürich für Neuguinea und umliegende Inseln erstellt hat.

Damit ist Neuguineas bekannte Inselflora um etwa 20 Prozent reicher als die von Madagaskar oder Borneo, wie die Wissenschaftler im Fachblatt "Nature" mitteilen. Sie hatten die Pflanzennamen aus Online-Katalogen und anderen Datensammlungen zusammengetragen und dann von Botanikern überprüfen lassen.

Die weitaus artenreichste Familie sind demnach die Orchideen und fast ein Drittel auf der Liste sind Bäume. Außerdem sind den Forschern zufolge 68 Prozent der Pflanzen endemisch, das heißt sie kommen nur auf der Insel vor. "Ein derart hoher endemischer Artenreichtum ist im tropischen Asien unübertroffen", sagte der Erstautor der Studie, der Evolutionsbiologe Rodrigo Cámara-Leret. "Damit tragen die beiden Staaten Indonesien und Papua-Neuguinea, zu denen die Insel Neuguinea gehört, große Verantwortung für das Überleben dieser unersetzlichen Artenvielfalt."

Das nördlich von Australien gelegene Neuguinea ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland. "Die größte Tropeninsel der Welt umfasst ein komplexes Mosaik von Ökosystemen - vom Tiefland-Dschungel bis zum hochgelegenen Grasland mit Berggipfeln höher als der Mont Blanc", heißt es in einer Mitteilung der Uni Zürich. Schon lange war demnach bekannt, dass Neuguineas Wildnis viele Pflanzenarten birgt, doch die Schätzungen zur genauen Zahl schwankten bislang stark.

© dpa-infocom, dpa:200805-99-49880/4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.