Schneestürme und Tornados legen USA lahm

1 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
2 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
3 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
4 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
5 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
6 von 11
Schneestürme und heftigeTornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
7 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
8 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.
9 von 11
Schneestürme und heftige Tornados: Im Süden und Mittleren Westen der USA wurden an den Weihnachtsfeiertagen viele Häuser zerstört. In den Bundesstaaten New York und Connecticut legte starker Schneefall die Straßen lahm. Leitungen rissen, Tausende Haushalte waren ohne Strom. Mindestens neun Tote forderte das schlechte Wetter bereits.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Amatrice - Im italienischen Erdbebengebiet hat eine Lawine ein Hotel verschüttet. Die Rettungskräfte kämpfen mit den …
Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote
Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

München - Mit Geschwindigkeiten von bis zu 232 km/h fegte der Orkan Kyrill 2007 durch Europa. Allein in Deutschland …
Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung