Schweigeminute für die Toten des Busunglücks

Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
1 von 16
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
2 von 16
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
3 von 16
Der Präsident des Europäischen Rates und Ex-Premierminister von Belgien, Herman van Rumpoy, bei der Schweigeminute im Europäischen Rat
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
4 von 16
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
5 von 16
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
6 von 16
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
7 von 16
In der Schweiz hingen die Fahnen auf halbmast
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
8 von 16
Eine von zwei Militärflugzeugen vom Typ Hercules C-130, die die Särge nach Belgien brachten
Schweigeminute für die Toten des Busunglücks
9 von 16
Bevor die Särge verladen wurden, gedachten die Polizisten am Schweizer Flughafen der Toten

Brüssel - Während die Särge der 28 Toten des Busunglücks in der Schweiz verladen wurden, gedachten am Freitag Millionen von Menschen in Belgien und den Niederlanden der Opfer des Unfalls.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Hessische Rekordhalter
In Hessen tummeln sich einige Rekordhalter. Die Rekorde, die durch das Rekord-Institut für Deutschland vergeben wurden, …
Hessische Rekordhalter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.