Leseraktion: Mit Sprüchen bestickte Tücher und Haussegen

1 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
2 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
3 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
4 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
5 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
6 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
7 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
8 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
9 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.

Sprüche und Lebensweisheiten begegnen uns im Alltag fast täglich, beispielsweise auf Kalendern und Postkarten. Die Botschaften, die darauf stehen, sind oft motivierend und aufbauend, mal sind sie einfach nur zum Schmunzeln. Im 19. Jahrhundert hatten Sprüche und Volksweisheiten aber eine deutlich tiefere Bedeutung.

Üblicherweise wurden diese auf Papier oder Handtücher gestickt und anschließend eingerahmt. Viele Familien hängten sich die Sprüche dann in ihrer Wohnung auf, meistens in der Küche. Daher fällt in Zusammenhang mit den Stickmustern auch oft die Bezeichnung "Sprüche für die Küche".

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Grauer Himmel, Regen und Joachim Herrmann auf der Wiesnwache: So verlief der fünfte Tag des Oktoberfestes in München. …
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Ein schweres Erdbeben hat die mexikanische Hauptstadt Mexiko-Stadt am Dienstag erschüttert. Dabei starben mindestens 49 …
Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote