Leseraktion: Mit Sprüchen bestickte Tücher und Haussegen

1 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
2 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
3 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
4 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
5 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
6 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
7 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
8 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.
9 von 76
In der Sonntagszeit vom 23. Januar haben wir unsere Leser dazu aufgerufen, uns Bilder von bestickten Tüchern und Haussegen zu schicken, die sich in ihrem Besitz befinden. Viele Leser haben sich auf diesen Aufruf hin bei uns gemeldet.

Sprüche und Lebensweisheiten begegnen uns im Alltag fast täglich, beispielsweise auf Kalendern und Postkarten. Die Botschaften, die darauf stehen, sind oft motivierend und aufbauend, mal sind sie einfach nur zum Schmunzeln. Im 19. Jahrhundert hatten Sprüche und Volksweisheiten aber eine deutlich tiefere Bedeutung.

Üblicherweise wurden diese auf Papier oder Handtücher gestickt und anschließend eingerahmt. Viele Familien hängten sich die Sprüche dann in ihrer Wohnung auf, meistens in der Küche. Daher fällt in Zusammenhang mit den Stickmustern auch oft die Bezeichnung "Sprüche für die Küche".

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Am Dienstag ist es in Italien zu einer Katastrophe gekommen. In Genua stürzte eine vierspurige Autobahnbrücke ein. Es …
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus
Nach der Hitze kommt der Knall: Gewitter und Sturmböen behindern den Verkehr auf Deutschlands Straßen und Schienen …
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.