Alles Käse! Dita von Teese und Co. zum Anbeißen

1 von 8
Die Britin Prudence Staite modellierte die lebensgroße Dita von Teese aus fettarmem Käse der Sorte LowLow.
2 von 8
Der letzte Schliff: Hier legt die Künstlerin noch einmal Hand an von Teeses Dekollté.
3 von 8
Die Rocksängerin Sheryl Crow im Porträt: "Chedda Cole" besteht aus LowLow-Käse in Scheiben und geraspelt.
4 von 8
Weitere Zutaten des Bilds sind Weintrauben, Kekse, Chutney und Nüsse.
5 von 8
"Low-bama", die Büste des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, entstand aus einem 20 Kilogramm schweren Block LowLow-Käse.
6 von 8
Alle Käsekunstwerke sind in einer Wanderausstellung in England zu sehen.
7 von 8
Doch Staite kann noch einiges mehr: Sie verarbeitet alle Arten von Lebensmitteln zu Gegenständen, Bildern und Gemälden, Skulpturen und sogar Räumen.
8 von 8
Viele ihrer Kunstwerke, die sie auch in einem Onlineshop verkauft, sind aus Schokolade, so wie hier im Bild eine Chaiselounge.

London - Die Britin Prudence Staite verarbeitet berühmte Persönlichkeiten zu Käse-Skulpturen. Ob Dita von Teese oder Barack Obama - alles zum Anbeißen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz
Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz
Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge
Bei einem Rosenmontagsumzug in Volkmarsen im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge …
Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.