Aprilscherze 2011: Eine Auswahl zum Durchklicken

1 von 18
Vorsicht, 1. April! Das Internet ist an diesem Tag voll mit guten und schlechten Scherzen. Wir haben einige aus dem Jahr 2011 für Sie zusammengestellt. NZZ: Wikileaks-Dokumente zu Cäsars Ermordung
2 von 18
FC Bayern: Ivica Olic wird ab Sommer für ein halbes Jahr nach Fürth ausgeliehen
3 von 18
Auch Fürth macht auf seiner Homepage mit
4 von 18
Sport.de: Die Bundesliga schafft das Remis ab
5 von 18
Energy: Flensburg verlost Punkteabbau
6 von 18
Berner Zeitung: Das Logo des FC Basel auf Berner Quetschtrams
7 von 18
11 Freunde: St. Pauli wird der Derbysieg aberkannt.
8 von 18
Ein alter Scherz bekommt neuen Schwung: Dieses Foto, wonach es eine Sommer-Sorte von "Ritter Sport" in der "Mett"-Version gibt, ist zwar schon einige Wochen alt.
9 von 18
Aber am 1. April macht auch Ritter Sport via Twitter mit.

Aprilscherze 2011: Eine Auswahl zum Durchklicken

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im …
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.