New York: Bombe auf dem Times Square entschärft

1 von 14
Aufatmen in New York: Auf dem Times Square konnte eine Bombenexplosion vermieden werden.
2 von 14
Der dunkle Nissan Pathfinder mit getönten Scheiben stand direkt vor einer Filiale der Bank of America - nicht weit von dem Ort, wo im September 2001 das World Trade Center durch einen Terroranschlag zerstört wurde. Das Gebiet wurde abgeriegelt.
3 von 14
Auf den Straßen kam es zu Chaos
4 von 14
Der Verkehr kollabierte.
5 von 14
Der abgesperrte Times Square: ein gespenstischer Anblick
6 von 14
Ein Straßenverkäufer, laut Bloomberg Vietnam-Veteran, hatte einen berittenen Polizisten gegen 18.30 Uhr Ortszeit auf Rauch aufmerksam gemacht, der aus einer Kiste auf dem Rücksitz des Geländewagens kam.
7 von 14
Tausende Menschen kamen nicht in die Broadway-Theater oder in ihre Hotels.
8 von 14
Acht Stunden lang war der sonst zu den belebtesten Plätzen der Welt zählende Times Square mit seinen bunten Leuchtreklamen menschenleer.
9 von 14
Während die Touristen an den Absperrgittern ...

New York: Bombe auf dem Times Square entschärft

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im …
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.