"Ein bisschen wie die Mondlandung": Pressestimmen zur Chile-Rettung

1 von 47
Die Rettung der 33 verschütteten Bergleute aus der Gold- und Kupfermine in Chile beherrscht am Donnerstag die Schlagzeilen der deutschen Zeitungen. Eine Auswahl.
2 von 47
“Gott ist ein Kumpel“ (“Berliner Kurier“)
3 von 47
“Ein bisschen wie die Mondlandung“ (“Wiesbadener Kurier“)
4 von 47
“Viva Chile!“ (“Frankfurter Neue Presse“)
5 von 47
“Schichtende in San José“ (“Berliner Morgenpost“)
6 von 47
“Gerettet - Das Wunder von Chile“ (“Bild“, Berlin)
7 von 47
“Zurück im Leben“ (“Frankfurter Rundschau“)
8 von 47
“Held der Tiefe“ (“Wiesbadener Tagblatt“)
9 von 47
“Aus dem Berg gerettet: Tageslicht nach 70 Nächten“ (“die tageszeitung“, Berlin)

Die Rettung der 33 verschütteten Bergleute aus der Gold- und Kupfermine in Chile beherrscht am Donnerstag die Schlagzeilen der deutschen Zeitungen. Eine Auswahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im …
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.