ICE rammt Traktor - Müntefering und 200 Reisende kommen mit dem Schrecken davon - die Bilder

ICE, Müntefering
1 von 12
Ein ICE der Deutschen Bahn ist auf einem Bahnübergang in Lippstadt (Nordrhein-Westfalen) in voller Fahrt mit einem Traktor zusammengestoßen. Auch Politiker Franz Müntefering saß in dem Zug. Die Passagiere blieben nach ersten Ermittlungen unverletzt.
ICE, Müntefering
2 von 12
Der Traktorfahrer hatte sich mit einem Sprung in Sicherheit bringen können und erlitt einen Schock.
ICE, Müntefering
3 von 12
Die Trümmer des Traktors liegen auf den Schienen - da hätte noch viel mehr passieren können.
ICE, Müntefering
4 von 12
Der Zusammenstoss des Zuges mit dem auf den Schienen stehenden Traktor ist glimpflich ausgegangen.
ICE, Müntefering
5 von 12
Auch auf dem Bahnsteig landeten die Trümmerteile.
ICE, Müntefering
6 von 12
Der Hochgeschwindigkeitszug hat Einiges abbekommen.
7 von 12
Unter den Fahrgästen war auch der frühere SPD-Vorsitzende Müntefering. Müntefering sei wohlauf und habe seine Reise zu einem Termin fortgesetzt, sagt sein Büro.
ICE, Müntefering
8 von 12
Bahnmitarbeiter untersuchen die Unfallstelle.
ICE, Müntefering
9 von 12
Rund 200 Reisende befanden sich in dem Zug.

ICE rammt Traktor - Müntefering und 200 Reisende kommen mit dem Schrecken davon - die Bilder

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Halloween 2018: Die besten Kostüme und Verkleidungen 
Halloween 2018: Die besten Kostüme und Verkleidungen 
Halloween 2018: Die besten Kostüme und Verkleidungen 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.