Wintereinbruch in Österreich

1 von 5
Der Winter hat am Montag in den Alpen schon mal vorbeigeschaut. Ein Temperatursturz ließ den Regen in Schnee übergehen. Schuld sei Tief “Hubert“ südlich der Alpen, das kühle Luft vom Balkan heranlenkte, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Hier sehen Sie Bilder aus Österreich.
2 von 5
Der Winter hat am Montag in den Alpen schon mal vorbeigeschaut. Ein Temperatursturz ließ den Regen in Schnee übergehen. Schuld sei Tief “Hubert“ südlich der Alpen, das kühle Luft vom Balkan heranlenkte, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Hier sehen Sie Bilder aus Österreich.
3 von 5
Der Winter hat am Montag in den Alpen schon mal vorbeigeschaut. Ein Temperatursturz ließ den Regen in Schnee übergehen. Schuld sei Tief “Hubert“ südlich der Alpen, das kühle Luft vom Balkan heranlenkte, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Hier sehen Sie Bilder aus Österreich.
4 von 5
Der Winter hat am Montag in den Alpen schon mal vorbeigeschaut. Ein Temperatursturz ließ den Regen in Schnee übergehen. Schuld sei Tief “Hubert“ südlich der Alpen, das kühle Luft vom Balkan heranlenkte, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Hier sehen Sie Bilder aus Österreich.
5 von 5
Der Winter hat am Montag in den Alpen schon mal vorbeigeschaut. Ein Temperatursturz ließ den Regen in Schnee übergehen. Schuld sei Tief “Hubert“ südlich der Alpen, das kühle Luft vom Balkan heranlenkte, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Hier sehen Sie Bilder aus Österreich.

Wintereinbruch in Österreich

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (11)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (11)
Schwere Unwetter und extreme Waldbrandgefahr
Während im Süden Keller voll laufen, leidet die Natur im Norden und Osten unter Dürre und Hitze. Regen ist dort noch …
Schwere Unwetter und extreme Waldbrandgefahr