Wirbel um Gepäckstück

Bombendrohung gegen ICE: Polizei räumt Teile des Frankfurter Südbahnhofs

+
Am Frankfurter Südbahnhof hat es am Freitag eine Bombendrohung gegeben.

Am Freitag hat es eine Bombendrohung gegen einen ICE am Frankfurter Südbahnhof gegeben. Ein Zug wurde evakuiert.

Frankfurt - Eine Bombendrohung hat am Freitag in Frankfurt für Wirbel gesorgt. Nach dieser räumte die Polizei einen ICE und sperrte zwei Gleise am Südbahnhof, wie fnp.de* berichtet.

Die Polizei Koblenz twitterte, dass sie 500 Passagiere in Sicherheit gebracht hätte. Die Gleise 5 und 6 waren von der vorübergehenden Sperrung betroffen.

Nach kurzer Zeit wurde aber Entwarnung gegeben, da in dem besagten Koffer nur Kleidung gefunden worden sei. Die Bombendrohung sei ein Fehlalarm gewesen. Die Bahn teilte auf Anfrage mit, dass die Passagiere in den ICE zurückkehren und ihre Reise fortsetzen könnten.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.