Horror-Szenario 

Pizzabote wird abends zum Friedhof bestellt - plötzlich hört man nur noch laute Schreie

+
Ein Pizzabote kommt abends an den Friedhof - dort beginnt das Grauen.

Ein Pizzabote soll eine Lieferung zum Friedhof bringem - kurz darauf hört man nur noch seine lauten Schreie.

Update 13.11: Alarm in Frankfurt! Schlimmer Chemieunfall in Industriepark - Feuerwehr warnt Anwohner und hat eine große Bitte

Frankfurt - Das, was ein Pizzabote vergangene Woche erleben musste, klingt beinahe wie der Einstieg eines schrecklichen Horror-Streifens: Der 35-jährige Pizzabote sollte abends zu einem Friedhof liefern - doch Sekunden später waren nur noch seine lauten Schreie zu hören. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Pizzabote in Karben bei Frankfurt wird zum Friedhof bestellt - dort beginnt Horror

Was war passiert? Am vergangenen Donnerstagabend (8. November) ging bei einer Gaststätte in Karben (ca. 17 Kilometer von der Mainmetropole Frankfurt entfernt) eine Bestellung ein: Ein Unbekannter orderte sich eine Pizza in den Friedhofsweg. Daraufhin wurde ein 35-jähriger Pizzabote losgeschickt, um dem Kunden sein Essen zu liefern. Gegen 20.40 Uhr kam der Mann an Ort und Stelle an: Eine Sackgasse am Friedhof, weit und breit keine Laterne. Nur ein Mann, der ihn bereits erwartete. 

Pizzabote will Lieferung bei Frankfurt übergeben - plötzlich sind laute Schreie zu hören

Als der 35-Jährige dem vermeintlichen Kunden die Pizza überreichen wollte, begann allerdings der Horror: Plötzlich kamen zwei weitere Männer hinzu - diese begannen unvermittelt, den Pizzaboten durch Schläge und Tritte auf den Friedhofsboden zu bringen. Das teilte die Polizei in Friedberg bei Frankfurt am Freitag mit. Sekunden später waren nur noch die lauten Schreie des brutal attackierten Mannes zu hören. 

Die Hilferufe aber schienen die Täter in die Flucht zu schlagen - ohne Beute flüchteten sie in ein Waldgebiet am Friedhof. Leicht verletzt verließ der Pizzabote den Tatort und setzte die Polizei über den grausamen Vorfall in Kenntnis.

Brutalos attackieren Pizzabote und ergreifen Flucht

Der Mann, den der Pizzabote zuerst für den Kunden hielt, wird alsetwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll zwischen 16 und 18 Jahre alt sein, ein ausländisches Erscheinungsbild haben und mit einer Jeans und einer roten oder grauen Kapuzenjacke mit innenliegendem Fell bekleidetet gewesen sein. Einer der anderen Brutalos soll schwarz gekleidet gewesen sein und einekräftige Statur haben. 

Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan

Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Arne Dedert/d / Arne Dedert
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Fabian Sommer / Fabian Sommer
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Boris Roessler
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Fabian Sommer
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Jan Eifert
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Boris Roessler
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Andreas Arnold
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance/dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Boris Roessle / Boris Roessler
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Frank Rumpenh / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Arne Dedert/d / Arne Dedert
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Arne Dedert/d / Arne Dedert
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Frank Rumpenh / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Boris Roessle / Boris Roessler
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Frank Rumpenh / Frank Rumpenhorst
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Boris Roessle / Boris Roessler
Frankfurter Skyline: Die schönsten Fotos aus Mainhattan
 © picture alliance / Frank Rumpenh / Frank Rumpenhorst

Der dritte Komplize wird mit einerdünnen Statur beschrieben. Das ganze Trio hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Worauf die Polizei in diesem Zuge auch aufmerksam macht: Bereits einige Tage zuvor, am 28. Oktober, überfielen drei  unbekannte Täter in Burg-Gräfenrode nahe Frankfurt (Ein Mann arbeitet in seinem Schrebergarten - und macht den Fehler seines Lebens) einen Pizzaboten und raubten ihm seine Geldbörse. Hinweise nehmen die Beamten unter der 06031-601-0 entgegen. 

Am Montag diskutieren die Leser auch über diese Meldung: Mann steigt in 5er BMW - und begeht größte Dummheit seines Lebens, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.