Frau gelingt Flucht

Mann hält Ex gefangen und misshandelt sie brutal

Wien - Eine 40-jährige Frau ist in Österreich einem Medienbericht zufolge wochenlang in einem Wohnhaus gefangen gehalten, misshandelt und missbraucht worden. Dann gelang ihr die Flucht.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Dienstag berichtete, gelang der Rumänin am Sonntag die Flucht. Die Polizei habe einen 49-jährigen Landsmann des Opfers als Tatverdächtigen festgenommen. Der Fall ereignete sich in der Südoststeiermark.

Opfer und Täter hatten demnach anfangs eine Beziehung, wie es in dem Bericht weiter hieß. Anfang Mai sei der mutmaßliche Täter, der offenbar ein Alkoholproblem hat, gegen die Frau handgreiflich geworden und habe sie eingesperrt, zitierte APA eine Polizeisprecherin. In der folgenden Wochen sei es immer wieder zu Misshandlungen gekommen. Zuletzt habe die Frau mehrere Rippenbrüche erlitten.

AFP 

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.