Kein Service am Drive-In-Schalter

Frau kommt mit Pferd in McDonald's

+

Manchester - Pferdeäpfel statt Apfeltasche: Weil sie am Drive-In-Schalter einer McDonald's-Filiale nicht bedient wurde, hat eine Reiterin in Manchester ihr Pferd in den Laden mitgenommen.

Ein bekanntes Partylied heißt "Da steht ein Pferd auf dem Flur". "Da steht ein Pferd im McDonald's" werden sich aber die Kunden eines britischen Fast-Food-Restaurants am vergangenen Samstag gedacht haben. Eine Reiterin hatte das Tier nämlich laut einem Bericht des "Guardian" in die Filiale geführt, nachdem ihr der Service am Drive-In-Schalter verwehrt worden war.

Ob die Frau vor dem Eingang des Schnellimbisses keine Möglichkeit gefunden hatte, den Gaul anzubinden oder ob sie aus Trotz handelte, ist nicht bekannt - das Tier war jedenfalls von der ungewohnten Umgebung wenig beeindruckt: Es ließ einen Haufen fallen. Den Gästen und dem Personal des Ladens verging bei dieser Aktion sowohl der Humor als auch der Appetit, sie riefen die Polizei. Die Beamten verhängten ein Bußgeld.

Eine Sprecherin des Konzerns erklärte: "Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden haben für uns oberste Priorität. Deshalb werden bei uns am Drive-In-Schalter weder Fußgänger noch Radfahrer oder Reiter bedient."

hn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.