Frau sperrt Freund stundenlang im Auto ein 

Viersen - Eine Frau hat ihren Freund in dessen Auto eingesperrt. Erst, als die Polizei Stunden später die Scheibe einschlagen wollte, erinnerte der Mann sich an eine andere Fluchtmöglichkeit.

Die Frau war in Viersen nach einem Streit mit dem Schlüssel aus dem Wagen gesprungen und hatte ihn verriegelt, berichtete die Polizei der nordrhein-westfälischen Stadt am Montag. Das Handy ihres Freundes nahm sie mit. Für den Mann gab es wegen der abgeschalteten Bordelektronik kein Entrinnen. Mit heftigem Hupen machte er nachts auf seine Lage aufmerksam.

Von Anwohnern alarmiert fand die Polizei den Eingeschlossenen, konnte aber nichts ausrichten. Als schließlich eine Scheibe zerschlagen werden sollte, entsann sich der Gefangene, dass im Kofferraum - von innen zugänglich - ein Ersatzschlüssel versteckt lag. Nach drei Stunden konnte der Mann die Heimfahrt antreten. Was dort geschah, wurde nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.